Beschreibung

Zauberberg für Genießer

Im September feiert das mit fünf Sternen superior ausgezeichnete „Interalpen-Hotel Tyrol“ auf dem Seefelder Hochplateau seinen 30. Geburtstag. Das „Leading Hotel of the World“ hat Maßstäbe gesetzt in der europäischen Grandhotellerie und ist bis heute in der handverlesenen Kollektion der Luxusdestinationen ein unverwechselbarer Solitär geblieben. Hier ist einfach alles groß und großartig zugleich. Für die Gäste aus aller Welt ist die Buchener Höhe ein Zauberberg aus Gastlichkeit und Genuss. Dem „Mythos Interalpen“ waren auch wir ganz rasch erlegen.

Noch Mitte März liegt der Schnee hoch und in strahlendem Weiß auf den Tannen, Gipfeln und Pisten der Tiroler Bergwelt rund um das „Interalpen-Hotel Tyrol“. Die Sonne funkelt von einem fast unwirklich azurblauen Himmel auf das Seefelder Hochplateau. Wir befinden uns auf 1300 Meter Seehöhe in unberührter Natur und nähern uns einem Hotel-Mythos der europäischen Grandhotellerie. In Serpentinen steigt die wild-romantische Gebirgsstraße an, immer höher geht es hinauf zu einer der schönsten Aussichtskanzeln der Tiroler Alpen. Schon von weitem ist der markante Hotelbau auf der Buchener Höhe in Form eines dreizackigen Sterns zu erkennen. In spektakulärer Alleinlage zwischen Karwendel, Hoher Munde und Wetterstein thront das mit fünf Sternen superior ausgezeichnete alpine Luxushotel inmitten eines Naturschutzgebietes. Es ist ein Solitär unter den Verwöhnhotels in den Bergen. Von imposanter Größe und einzigartig in der Vielfalt der exklusiven Angebote. Alleinstellungsmerkmale gibt es im „Interalpen-Hotel Tyrol“ in verschwenderischer Fülle. Zu Beginn der 2000er Jahre galt es als das größte Hotel in den Alpen, sein atemberaubender Spa aus dem Jahr 2002 mit über 5300 qm Fläche ist noch heute in Konzeption, Größe und Exklusivität weitgehend unerreicht.

Heuer feiert das im Jahr 2012 in den erlauchten Kreis der „Leading Hotels of the World“ aufgenommene Luxushotel seinen 30. Geburtstag. Mitte September wird es eine Festwoche mit zahlreichen kulturellen und kulinarischen Veranstaltungen für die treue Fangemeinde der Seefelder Hotellegende geben. Im Jahr 1981 begründete Bauherr und Eigentümer Dr. Hans Liebherr den Mythos „Interalpen“. Der Unternehmer aus Kirchdorf an der Iller (Landkreis Biberach) wollte inmitten der zauberhaften Bergwelt ein großes Hotel verwirklichen, eines, das die Dimensionen von „groß“ ganz neu definieren sollte. Die architektonische Weitläufigkeit und die außerordentliche Großzügigkeit der Logisangebote wurden von Anfang an freilich um die emotionale Kategorie eines „großartigen“, herzlich-authentischen Services am Gast erweitert. „Der Gast im Mittelpunkt“, ein Leitmotiv, das sprachlich immer ein bisschen wie eine Binsenweisheit anmutet – und mancherorts dennoch nicht immer zum Tragen kommt –,
manifestiert in seiner kompromisslos vorgelebten Praxis bis heute die internationale Reputation des ersten Hotels in Österreich, das mit fünf Sternen superior ausgezeichnet wurde. Der Gründungs-vision folgte die bauliche Realisierung des eleganten Alpinhotels. Vier Jahre später, im Jahr 1985, empfing das Grandhotel in Telfs-Buchen seine ersten Gäste. Der Beginn einer bis heute anhaltenden Erfolgsgeschichte. Aus Gästen wurden längst Freunde, aus der ganzen Welt kommen sie ins „Interalpen“, weil sie hier auf allen Ebenen der gastlichen Einkehr Service excellence in allerbester Darbietung miterleben dürfen. Sie sind der ultimative Mittelpunkt einer vorbildlichen Inszenierung aus purer Emotion und Gastfreundschaft. Die einmalige Hotelinfrastruktur bietet dazu den hinreißenden Rahmen. Die Melange aus beidem ergibt das singuläre Erlebnis „Interalpen“

Service: Herausragend
Wein: Ausgezeichnet
Ambiente: Moderner Tiroler Landhausstil
Lesen Sie den gesamten Bericht zum Interalpen-Hotel Tyrol.

Noch keine Gäste-Bewertungen vorhanden